LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE Bremen:

LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE Bremen:
Für eine neue soziale Idee: Politik braucht lebendiges Denken.

Freitag, 23. Mai 2008

Gründungstreffen am 7. Juni 2008

Für eine neue soziale Idee!
Politik braucht lebendiges Denken.


Gründung einer Bremer Landesarbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen

Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Situation in Bremen und in Deutschland, wo so viele Menschen von Armut bedroht sind wie seit vielen Jahren nicht mehr; wo Kindern aus Hartz IV-Familien die Teilnahme am Mittagessen in der Schule aus finanziellen Gründen verwehrt bleibt und sie so durch den sozialen Status ihrer Eltern bereits im Kindesalter diskriminiert werden; wo die Zahl der Leiharbeiter stetig steigt und dies als erfolgreiche Arbeitsmarktpolitik dem Bürger verkauft wird, wollen wir die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) stark machen.

Wir denken, dass die Würde des Menschen und seine Rechte unabhängig von seiner Leistungsfähigkeit sind. In diesem Sinne soll jede und jeder Einzelne Anspruch auf eine echte Grundsicherung haben, auf einen Beitrag also, der ihr/ihm ein Leben auf ausreichendem Niveau ermöglicht und der ihr /ihm niemals, unter keinen Umständen, entzogen werden kann. Das scheint uns der einzige Weg zu sein, um persönliche Freiheit für alle, auch für diejenigen, die kein Vermögen besitzen, zu verwirklichen – denn wer nur die Wahl hat zwischen einem Bettlerdasein und der Unterwerfung unter fremden Willen, der hat keine Wahl.

Eine solche echte Grundsicherung wird Bedingungsloses Grundeinkommen genannt.
Dafür wollen wir auch in Bremen streiten!

Direkt im Anschluss an die Armutskonferenz der Bremer Linksfraktion am 07.06.2008 soll am gleichen Ort (Waldau-Theater) die Gründung einer Landesarbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen in der Partei DIE LINKE Bremen stattfinden.
Samstag, 7. Juni 2008, ab 17.30 Uhr im Waldau-Theater, Waller Heerstr. 165, 28219 Bremen [Lageplan | Fahrplanauskunft]

Katja Kipping, Vize-Parteivorsitzende und Sprecherin für Sozialpolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE sowie Mitgründerin des überparteilichen Netzwerks Grundeinkommen, wird das Gründungstreffen mit einem kurzen Beitrag eröffnen:
„Die LINKE und das bedingungslose Grundeinkommen: Welche Rolle kann, soll, wird das BGE in der Programmatik der LINKEN spielen?“

Zu diesem Gründungstreffen sind alle UnterstützerInnen der Idee eines BGE, unabhängig von einer Parteimitgliedschaft, herzlich eingeladen!

LAG Bedingungsloses Grundeinkommen Bremen

Download:
Ein Einladungs-Flyer zum Gründungstreffen liegt hier als PDF-Datei bereit.

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE Bremen (LAG BGE Bremen):

Mail: lagbge [at] mindestsinn [dot] de (Bitte beachten, neue Mailadresse wegen Spam!)
Web: www.mindestsinn.de

AnsprechpartnerInnen sind die SprecherInnen der LAG:
Brigitte Kramm, Gabriele Schmidt, Ralf Albrecht und Norbert Schepers

Post an die LAG BGE erreicht die SprecherInnen über die Landesgeschäftsstelle der Linkspartei Bremen:
Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE: www.die-linke-grundeinkommen.de

Norbert Schepers, Lizenz: CC BY-SA

Willkommen!

Willkommen auf der Website der Landesarbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen in der Partei DIE LINKE Bremen (LAG BGE Bremen).

Das Gründungstreffen der LAG BGE Bremen fand am 7. Juni 2008, direkt im Anschluss an die Armutskonferenz der Linksfraktion Bremen im Waldau-Theater statt. Weitere Informationen zur Gründung hier und zur Arbeit der LAG BGE laufend in diesem Blog.

Kontakt zur LAG BGE Bremen: hier.

Norbert Schepers, Lizenz: CC BY-SA

Warum www.mindestsinn.de?
Mindestlohn allein reicht nicht, wir wollen den Mindestsinn!

Für eine neue soziale Idee.
Norbert Schepers