LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE Bremen:

LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE Bremen:
Für eine neue soziale Idee: Politik braucht lebendiges Denken.

Montag, 9. Mai 2011

VA: Das Bedingungslose Grundeinkommen als Alternative zu Hartz IV

Armut bekämpfen, Hartz IV abschaffen.
Das Bedingungslose Grundeinkommen als Alternative zu Hartz IV

Donnerstag, 19.05.2011 um 18:30 Uhr
im Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstr. 34, 28195 Bremen

Auf dem Podium:
Katja Kipping
MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales, stellv. Parteivorsitzende DIE LINKE
Christoph Spehr
Landessprecher DIE LINKE.Bremen
Moderation:
Norbert Schepers

Vorsitzender Rosa-Luxemburg-Stiftung Bremen, Sprecher LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE.Bremen

Katja Kipping, die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, redet Klartext – besonders, wenn es um Armutsbekämpfung und Soziale Gerechtigkeit geht. Für sie ist der Hartz-IV-Regelsatz nicht nur verfassungswidrig, sondern auch Armut per Gesetz.



Sie kritisiert aufs Schärfste die Möglichkeiten des Sozialgesetzbuches, Sanktionen gegen Bezieher von Hartz IV zu verhängen, die dann bei den Betroffenen zu existenzieller Not führen.
Die Linke fordert daher: Weg mit den Sanktionen und weg mit Hartz IV. Wir fordern, die vorhandene Erwerbsarbeit durch Arbeitszeitverkürzung gerechter zu verteilen. Wir lehnen den Zwang zur Arbeit genauso ab wie Erwerbslosigkeit wider Willen; denn beides widerspricht unserem Verständnis von einer freiheitlichen und humanistischen Gesellschaft.

Katja Kipping ist Mitgründerin des überparteilichen Netzwerks Grundeinkommen. Sie ist überzeugt, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen eine realistische und vor allem menschenwürdige Alternative zu Hartz IV sein kann.

Wir treten dafür ein, jedem Menschen ein Mindestmaß an gesellschaftlicher Teilhabe zu garantieren. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil zu den Hartz IV-Regelsätzen anerkannt, dass gesellschaftliche Teilhabe nicht nur das physische Überleben bedeutet, sondern eben auch politische und kulturelle Teilhabe.

Der Ruf nach einem bedingungslosen Grundeinkommen wirkt auch in der Linken polarisierend. Er löst grundsätzliche Debatten über die Zukunft der Sozialsysteme aus, über linke Strategien sowie über die Frage, wie wir arbeiten und leben wollen.

Wir laden alle herzlich ein, mit uns gemeinsam über eine neue soziale Idee nachzudenken, die besonders die Kinderarmut und Armut im Alter in unserem reichen Land abschaffen kann.

Veranstaltet von:
DIE LINKE.Landesverband Bremen, Beiratsfraktion DIE LINKE.Hemelingen, LAG Bedingungsloses Grundeinkommen DIE LINKE.Bremen

Keine Kommentare: